Babyklappe 2017-09-12T20:17:38+00:00

Was ist eine Babyklappe?

Wie der Name schon erkennen lässt, handelt es sich bei der Babyklappe, auch Babynest, Babykörbchen, Babyfenster, um eine beheizte, mit Meldungssensor ausgestattete Lade. Diese befindet sich an Seiteneingängen von Krankenhäusern oder an anderen Stellen, an denen das Neugeborene unauffällig hineingelegt werden kann. Beste medizinische Versorgung ist sofort gewährleistet. Um die Anonymität der Mutter zu sichern, wird der Alarm meist erst um wenige Minuten zeitversetzt aktiviert. Die Mutter kann sich in der Zwischenzeit unerkannt von der Babyklappe entfernen.

Es gibt auch Organisationen z.B. Aktion Moses, die nach telefonischer Absprache die Kinder an einem verabredeten Ort anonym entgegennehmen.

Die Mutter benötigt weder Dokumente, noch muss sie irgendwelche Angaben zu ihrer Person machen.

Da die Babyklappe rechtlich abgedeckt ist, ist sie nicht strafbar. Wie bei der anonymen Geburt, übernimmt das Jugendamt die Verantwortung für das Kind und leitet eine Adoption in die Wege. In der Zwischenzeit kommt das Kind in einer geeigneten Pflegefamilie unter. Nach Ablauf  der gesetzlich vorgesehenen Frist von 8 Wochen wird die Adoption eingeleitet. Solange das Adoptionsverfahren noch nicht abgeschlossen ist (in der Regel ein Jahr), kann die Mutter ihren Entschluss noch rückgängig machen.

Es kommt der Zeitpunkt, da wird das Kind gerne etwas über seine leiblichen Eltern erfahren wollen. Diese Informationen kann die Mutter ihm nur selber geben. Vielleicht möchte sie ein paar persönliche Zeilen niederschreiben. Auch ein kleines Geschenk (Andenken, Erbschmuck) kann für das Kind später einmal von großer Bedeutung sein. Die Mutter kann den Brief oder das Geschenk gleich mit in die Klappe legen. Außerdem ist es schön, wenn sie wichtige Informationen weitergibt, die für das Kind und seine spätere Entwicklung und optimale Förderung wichtig sein können (zum Beispiel mögliche erbliche Vorbelastungen oder Auffälligkeiten in den Familien der leiblichen Eltern oder Informationen zu Schwangerschaftsverlauf und Geburt).